Leder Pflege – Lederbekleidung richtig pflegen – Tipps und Ratgeber

Für viele modebewusste Menschen gibt es bei Jacken, Handschuhen, Accessoires oder Schuhen keine Alternative: hier muss es Leder sein. Es ist neben der Tatsache, dass es bei allen möglichen Anlässen perfekt zu tragen ist, vor allem ein strapazierfähiges, langlebiges Produkt.

Leder Pflege

Leder Pflege

Sind die Lederartikel dann allerdings erst mal in Ihrem Besitz, ist es ganz wichtig, von Anfang an zu bedenken, dass es einer ordentlichen und dem Material entsprechenden Pflege bedarf, damit Sie möglichst lange Spaß an Ihren Lederprodukten haben. Rauleder (Nubuk und Velourleder) erfordert eine ganz andere Reinigung als Nappaleder mit seiner charakteristisch glatten Oberfläche. Außerdem ist zusätzlich zwischen Pflege nur für die Oberfläche, oder aber mit Tiefenwirkung zu unterscheiden.

Schuhcreme oder Wachs, mit denen die Lederprodukte verschönert und gleichzeitig gegen Schmutz resistenter gemacht werden, sind typische Pflegeprodukte mit Oberflächenwirkung.

Das Ziel der Mittel mit Tiefenwirkung ist es, die ursprünglich weiche Beschaffenheit des Leders beizubehalten und auch den Aspekt der Wasserdichte etwas zu verbessern. Hierfür werden Lederöle und –fette verwendet.

Rauleder wird am besten mit einer feinen Bürste gereinigt. Dies sollte nach dem Tragen in regelmäßigen Abständen vorgenommen werden. Zu einer Imprägnierung direkt nach dem Kauf wird dringend geraten. Damit bleibt das Material von Anfang an gründlicher vor äußeren Einwirkungen geschont und wird außerdem haltbarer.
Auf keinen Fall bei Rauleder Fette oder Wachse verwenden, diese können die Oberfläche verkleben.
Ist Ihr Schuh oder ein sonstiges Kleidungsstück so sehr verschmutzt, dass es einer besonderen Reinigung bedarf, können Sie im Notfall in einem Wasserbad mit rückfettender Seife Flecken abbürsten. Beim anschließenden Trocken auf keinen Fall mit Heizkörper oder gar einem Fön nachhelfen. Stellen Sie hierfür Ihre Schuhe oder Bekleidung in einen trockenen, nicht zu warmen Raum, in dem von allen Seiten genügend Luft an den Artikel kommt.

Schmutz von Produkten aus glattem Nappaleder ist mit einer neutralen Waschemulsion zu entfernen. Achten Sie allerdings darauf, dass Ihr Artikel nicht komplett durchnässt. Ist er wieder vollkommen getrocknet, können Sie ihn als zusätzlichen Schutz mit einer Pflegemilch eincremen und anschließend mit einem trockenen Tuch nachpolieren.
Merken Sie sich von Beginn an: regelmäßige Pflege ist bei Leder von Anfang an notwendig, allerdings immer nur in Maßen: zu viele und zu großzügig angewandte Mittel sind kontraproduktiv!

Hochwertige Lederpflege hier finden.

Weitere Infos rund ums Leder: